jumpToMain
40453

14/09/2023 | Tipps und Tricks

10 Jahre RS – Beschuss mit RS50

Liebe Wiederladerinnen, liebe Wiederlader

Seit über 100 Jahren werden die modernen Nitrocellulosepulver und hochwertige Nitrocellulose in Wimmis in der Schweiz entwickelt und produziert. Die Nitrochemie Wimmis AG existiert unter diesem Namen bereits seit 1998. Der für Wiederlader interessante Meilenstein erfolgte 2013 mit der Markteinführung der Reload Swiss RS® Pulver. Dieses Jahr (2023) gibt es ein Jubiläum zum 10-Jährigen. In diesem Zeitraum konnten sich die RS-Produkte bei namhaften internationalen Top-Wettkampfschützen, Jägern sowie bei Hobbyschützen gut etablieren. Hinter diesem Erfolg stecken vor allem folgende Faktoren:

  • Hundert Jahre Erfahrung in der zivilen und militärischen Pulverproduktion.
  • Gut gepflegte Ladedaten, Austausch der Wissensbasis mit den RS-Benutzern (Kundenladedaten), Tipps & Tricks, Entwicklung der neuen RS®-Pulver nach Bedarf der Wiederlader.
  • Ein leistungsfähiges Vertriebsnetz in ganz Europa.
  • Eine sorgfältige Qualitätskontrolle von der Produktion bis zur Verpackung gewährleistet gleichbleibende Fertigungsqualität für höchste Ansprüche.

Der letzte Punkt spielt eine wichtige Rolle. Unsere Qualitätssicherung wurde von Urs von Mühlenen (siehe Artikel Qualitätssicherung) beschrieben. Dank dieser aufwändigen Prozesse können wir verlässliche Los-zu-Los Konsistenz garantieren. Ein Testlos soll am Ende maximal V5 ±12 m/s und Pmax ±250 bar von dem Referenzlos entfernt liegen (geschossen im Referenzkaliber).

Aber, ist das wirklich so? Prüfen wir doch alle Lose von einem beliebten RS®-Pulver in einem gängigen Kaliber.

Beschuss .308 Winchester mit RS50

Für den Beschuss wurde das einbasige RS50-Pulver und das Kaliber .308 Winchester ausgewählt. Eine typische und sehr beliebte Kombination. Im Jahr 2013 wurde das Referenzpulver P 05013 Ws/R produziert und seitdem wurden sieben weitere Lose RS50 verkauft. Die Beschusskonfiguration sehen Sie in der Tabelle:
 

Ladung

RS50 44.6 gr

Füllgrad

ca. 98 %

Messlauf

Lauflänge 600 mm, Drall 1:12"

Hülse

Lapua

Geschoss

Sierra MatchKing 2200 168 gr

Zündhütchen

RWS 5341 LR

Patronenlänge

71.1 mm

Temperatur

21 °C

Schuss pro Gruppe

10

40444
Komponenten für den RS50 Beschuss

Die neuen Lapua-Hülsen wurden für die CIP-Druckmessung angebohrt, jedoch nicht kalibriert. Der Ausziehwiderstand des Geschosses aus der Hülse war reproduzierbar bei 640 N. Die Ladung von 2.89 g (44.6 gr) mit Genauigkeit von ±0.001g wurde an der Analysenwaage abgewogen. Für das Geschosssetzen wurde die RCBS Gold Medal Match Matrize verwendet, eingeschraubt im Turban Präzipress. Die Patronen wurden dann bei 21 °C einen Tag lang temperiert. Wichtig: Alle Pulverlose wurden bei 15 °C über viele Jahre ohne Feuchtigkeitsaustausch gelagert. Die Feuchte des Referenzpulvers wird regelmäßig kontrolliert.

40450
Angebohrte Hülsen
40447
Geladene Patronen

Der Beschussablauf für jedes Pulverlos war folgender:

  • Ein Schuss Anwärmer,
  • zehn Schuss Pulverlos,
  • kurze Laufreinigung (Bürste, Lappen),
  • Lauf mit Druckluft abkühlen.

Die Resultate sind in folgenden Diagrammen dargestellt. Die Mittelwerte vom Referenzpulver liegen bei 803 m/s und 3783 bar, es handelt sich also um eine starke Ladung. Die Mittelwerte der nachfolgenden Pulverlose liegen sehr nahe dazu. Nur das dritte Los P 14616 Ws ist ein bisschen fauler, die einzige Ausnahme, welche die Regel bestätigt. Das Los P 14616 Ws hat bei der Abnahmeprüfung (eine andere Konfiguration) alle ballistischen Anforderungen erfüllt.
40438
Beschussresultate (Mittelwerte V5)
40441
Beschussresultate (Mittelwerte Pmax)

Auch die V5 und Pmax Streuung war sehr niedrig, der schlechteste Wert der Standardabweichung (SA) von 3.0 m/s ist immer noch sehr gut. Vergleichen Sie hierzu die Daten in der Tabelle:

 

V5

Pmax

Diff. zum Referenzpulver

 

Mittelwert

SA

Spanne

Mittelwert

SA

∆ V5

∆ Pmax

Los

m/s

m/s

m/s

bar

bar

m/s

bar

P 05013 Ws/R

803

2.0

5

3783

42

-

-

P 01814 Ws

799

2.3

8

3797

51

-4

14

P 14616 Ws

788

3.0

8

3636

61

-15

-147

P 09917 Ws

804

1.8

5

3888

43

1

105

P 09919 Ws

799

2.0

7

3780

48

-4

-3

P 12920 Ws

799

2.1

6

3749

43

-4

-34

P 10221 Ws

804

2.5

9

3847

57

1

64

P 07522 Ws

803

2.9

10

3801

57

0

18

 

Mit einer Ausnahme liegen alle Lose max. 4 m/s unter und 1 m/s über dem Referenzwert von 803 m/s. Das bestätigt die gute und immer gleichmäßige Qualität des Pulvers. Die maximale Druckabweichung beträgt nur 147 bar vom Referenzwert. Auch das sind gute Ergebnisse.

Am Ende des Beschusses wurden noch LR-Zündhütchen von anderen Marken ausprobiert. Die beste Streuung wurde mit Federal 210 erreicht, die billigsten Zündhütchen von S&B sind etwas „schwächer“, aber weisen immer noch gute Streuung auf. Die CCI BR-2 kommen in diesem Test und mit dieser Konfiguration nicht an die anderen heran. Hier wieder zehn Schuss pro Gruppe:

 

V5

Pmax

 

 

Mittelwert

SA

Spanne

Mittelwert

SA

Zündhütchen

Los

m/s

m/s

m/s

bar

bar

LR

P 05013 Ws/R

803

2.0

5

3783

42

RWS 5341

P 05013 Ws/R

794

2.3

8

3544

52

S&B

P 05013 Ws/R

803

1.9

5

3666

51

Federal 210

P 05013 Ws/R

808

4.0

11

3769

91

CCI BR-2

Fazit
  • Das RS50 Pulver ist von Los zu Los sehr gleichmäßig.
  • Mit guten Komponenten erreicht man mit allen Losen eine sehr gute V5 Streuung.

An dieser Stelle möchten wir uns bei unserer Produktion für eine sehr gute Arbeit bedanken und vor allem bei Urs von Mühlenen, der lange Zeit als Projektmanager Kleinkaliber tätig war.

Für das Reload Swiss Team
Jan Krcmar
Urs Altorfer
Dominik Antenen

The perfect hit!
© 2024 Reload Swiss